NIKE+ RUN CLUB

0922_NRC_SLP_FST0_mobile.jpg

DEINE PERFORMANCE
HÄNGT VON
DEINER ATMUNG AB

Breath_MBL_01.jpg

Einatmen, ausatmen und wiederholen. Wir alle machen das (glücklicherweise automatisch) jeden Tag. Einfach, oder? Aber wenn du lernst, deine Atmung während des Trainings bewusst zu kontrollieren, kannst du auch deine Leistung beeinflussen. Egal, ob du Fett verlieren, Muskelmasse oder Kraft aufbauen oder deine Schnelligkeit verbessern möchtest, du solltest nicht die Auswirkungen unterschätzen, die die richtige Atmung auf dein tägliches Training hat.

HIT_MBL_02.jpg

Beim Atmen versorgen wir unsere Muskeln mit dem Sauerstoff, den sie benötigen, um effizient zu funktionieren. Aber je besser deine Atmung, desto niedriger dein Puls, was ein gewaltiger Leistungsvorteil ist", erläutert Dan Stepney, British Athletics und NRC Coach "Für Läufer gibt es kein empfohlenes Atemmuster. Jeder hat seinen eigenen Atemrhythmus und was bei dem einen funktioniert, funktioniert nicht zwangsläufig auch bei dem anderen.

Allerdings kann eine unzureichende Atmung die motorische Leistung schmälern, was wiederum zu einer Überkompensation der Muskeln und zu möglichen Verletzungen durch Überbeanspruchung führen kann. Das zeigt deutlich, wie wichtig die Atmung für die Leistungsfähigkeit ist und dass jeder seinen eigenen Atemrhythmus finden muss."
Tipp: Versuche, durch deinen Mund statt durch die Nase zu atmen. Dadurch entspannt sich dein Kiefer und diese Entspannung kann auf den gesamten Körper übergehen, wodurch du möglicherweise einen flüssigeren Laufstil entwickelst. Sporadisches Atmen erschwert das Laufen. Konzentriere dich stattdessen auf einen entspannten, gleichmäßigen Atemrhythmus, der ein entspanntes, gleichmäßiges Laufen unterstützt und die Leistungsfähigkeit des Körpers verbessert. Atme vor (und/oder nach) deinem nächsten Lauf fünfmal vollständig (6 bis 8 Sekunden lang) aus und mach die Atmung zu einem Teil deines Warm-ups und/oder Cool-Downs. Wenn du beim Laufen an Schnelligkeit gewinnst, bleib ruhig und verlangsame deine Atmung. "Mehr einzuatmen ist nicht besser. Schnellere Atemzüge sind oft auch kürzer", sagt NRC Global Head Coach Chris Bennett. "Die gute Nachricht ist, dass dir das Atmen zunehmend leichter fällt, je mehr du läufst und je fitter du wirst."