READY SET GO: BRIEF VOM COACH

EVG_Header_NRC_v02_M01.jpg
NikeDigital_RN_RSG_Feature_FindingForm_P1.jpg
SU16_RN_White.jpg

Du hast jetzt einige verschiedene Laufmethoden kennengelernt. Jetzt ist es Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, wie sich deine Haltung auf das Laufen auswirkt. LOCKER BLEIBEN Läufer tendieren dazu, sich im Oberkörper zu verkrampfen. Halt den Kopf gerade, blick nach vorne (achte aber weiterhin auf Gegenstände am Boden wie zum Beispiel Baumwurzeln), lass die Arme und Schultern locker und mach keine Faust. ENTSPANNT LAUFEN HEISST SCHNELL LAUFEN Gesicht, Nacken und Schultern bleiben entspannt, damit du nicht mehr Energie als nötig verbrauchst. Entspannt laufen heißt schnell laufen. ABER NICHT LOCKER LASSEN Dein Ziel ist ein gleichmäßiger, effizienter Laufstil. Das Stichwort hierfür heißt Balance. GANZ WICHTIG: DU MUSST DICH NICHT VERÄNDERN, UM SCHNELLER ZU WERDEN Dein Körper ist einzigartig. Und deshalb hast du auch einen einzigartigen Laufstil. Steh dazu. Es gibt sicher einige allgemeine Tipps, aber dein Stil wird von selbst immer besser, je mehr du läufst und je besser du trainiert bist.