CR7_mobile_02.jpg

CRISTIANO RONALDO "Selbst wenn mir das Geld, die Fans und der Ruhm genommen würden, würde ich immer noch Fußball spielen, weil ich es liebe."

CR7_mobile_03.jpg

FÜR DAS SPIEL GEBOREN Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro – oder einfach Ronaldo – wurde als Sohn einer Köchin und eines Zeugwarts am 5. Februar 1985 auf der kleinen Insel Madeira in Portugal geboren. Man könnte sagen, er wurde für das Spiel geboren: Sein Vater verwaltete beim portugiesischen Club CF Andorinha die Fußballschuhe und Trikots und bat den Mannschaftskapitän, Patenonkel seines jüngsten Sohnes zu werden. Ronaldos Karriere begann im selben Club, als er 8 Jahre alt war.

CR7_mobile_04.jpg

VOM WUNDERKIND ZUR LEBENDEN LEGENDE Als die meisten noch mit der Entwicklung ihrer Fähigkeiten beschäftigt waren, unterschrieb Ronaldo bereits Verträge. Mit 12 trat er dem berühmten portugiesischen Club Sporting CP bei. Während seines steilen Aufstiegs, der ihn nach Manchester führen sollte, wurde ihm die gefürchtete Nr. 7 vergeben (woraus der Spitzname CR7 entstand). In Madrid sorgt er immer wieder für Torrekorde in seinem Team: die meisten aufeinanderfolgenden Heimspiele mit eigenem Torerfolg; die meisten Spiele mit mehr als einem erzielten Tor; Co-Spitzenreiter bei erzielten Hattricks in der Geschichte von "La Liga" – um nur einige wenige zu nennen.

CR7_mobile_05.jpg

DIE SCHLACHT WIRD IM TRAINING GEWONNEN Unerbittlich sucht Ronaldo nach Wegen, sein Spiel zu verbessern. Deshalb trainiert er leidenschaftlicher als jeder andere Fußballer. Und das macht sich bezahlt: Seine Kondition ermöglicht es ihm, bis zur letzten Sekunde zu attackieren, seine Körpergröße bringt Vorteile bei der Balleroberung und seine Beinkraft lässt ihn Kopfballduelle auf über 2,40 m Höhe gewinnen. Obwohl weltweit für die Titelseiten der Magazine nachgefragt, trainiert er für die Funktion, nicht für die Form. "Ich trainiere meinen Körper nicht für das Aussehen, sondern für den Fußball, um auf alle Kämpfe vorbereitet zu sein."

CR7_mobile_06.jpg

SCHNELLER, STÄRKER, CLEVERER Ronaldos explosiver Antritt und blitzschnellen Richtungswechsel lassen Verteidiger wie angewurzelt dastehen und rauben ihnen den Atem. Beidfüßig mit über 125 km/h abgefeuerte Schüsse sorgen für Respekt und Angst bei jedem Torwart. Seine rasend schnelle Spielanalyse, die er in Tausenden von Fußballstunden entwickelt hat, ermöglicht es ihm, seine Teamkollegen als tödliche und spielentscheidende Flankenverteiler einzusetzen. Die Gegner halten nicht mit, aber es gibt einen Schuh, der es kann: den Nike Mercurial, inspiriert durch seinen schnellen Spielstil.

CR7_mobile_07.jpg

DER STOLZ VON PORTUGAL Abgesehen von den Clubsiegen liegt der ultimative Ruhm darin, für sein Land zu gewinnen. Ronaldo hat eine Nation inspiriert und an den größten Turnieren der Welt teilgenommen. Er ist Portugals Kapitän und Portugals Torschützenkönig – Portugals bester Spieler. Aber für einen derart beharrlichen Wettkämpfer ist selbst das Beste nicht gut genug: "Ich werde erst voll zufrieden mit meiner Karriere sein", sagte er, "wenn ich einen Titel mit Portugal geholt habe."

CR7_mobile_08.jpg

INSPIRIEREND – WÄHREND UND NACH DEM SPIEL Ronaldo hat gesagt, er würde lieber als Vorbild denn als legendärer Fußballer in Erinnerung bleiben – wahrscheinlich wird man sich an ihn wegen beidem erinnern. Abseits des Spielfelds ist er zwischen seinen Auftritten auf den Covern der Videospiele, der Mitarbeit an den Designs seiner Nike CR7 Kollektion und den Zeiten, die er zusammen mit seinem Sohn verbringt, ein engagierter Philanthrop. Er hat sich für die Tsunami-Opfer und die Krebstherapie eingesetzt und ist Botschafter für "Save the Children", eine globale Non-Profit-Organisation, die Kindern in Not hilft.

CR7_mobile_10.jpg

"Im Leben kannst du nur gewinnen, wenn du Opfer bringst und etwas riskierst."

mobile-line-grey-640x10.jpg